StadtWerkstatt Medien

StadtWerkstatt Medien – Begegnungen in Dieburg ist ein Projekt das jährlich von Studierenden des Masterstudiengangs “International Media Cultural Work” organisiert, gestaltet und kuratiert wird. In den vorhergehenden Jahren spielte sich die Veranstaltung stets auf dem Dieburger Marktplatz ab. Dieses Jahr findet sie erstmals online statt.

In mehreren medienkünstlerischen Workshops konnten Teilnehmer*innen aus Dieburg und aus aller Welt gemeinsam mit den studentischen Künstlern digitale Medien als Werkzeug zur gemeinschaftlichen, kreativen Selbstentfaltung entdecken. Aus den Materialien der Workshops erschufen die Künstler eine Soziale Medienskulptur, die erkundet und erprobt, mit welcher Bedeutung Verbundenheit, soziale Interaktion und Autonomie unter Online-Bedingungen erfahren werden können. Unter dem Titel “Getrennt verbunden” präsentieren die Künstler in dieser Ausstellung Medienkunst in Form kurzer Videos, Kompositionen und Bildern, die von einer Künstlichen Intelligenz generiert wurden.

 

Die Arbeiten:

Reisen mit Chris – Fernweh Generator ist ein kritischer Kommentar zum Influencer-Marketing, der digitalen Wahrnehmung und dem Drang, während der anhaltenden Pandemie zu reisen. Er basiert auf den Ergebnissen des Workshops „Fernweh Generator“ und generierte Traumlandschaften der Teilnehmer*innen auf Grundlage ihres aktuellen emotionalen Befindens.

Audio Emoji präsentiert eine ungewöhnliche Videokonferenz in einer Mediencollage aus Bild, Klang und Text. Die Audio Emojis entstanden aus der Umwandlung von Pixeln in musikalische Töne, die von den Teilnehmer*innen bearbeitet werden konnten. Die Collage kombiniert die Materialität digitaler Gespräche mit Gedankenfetzen und Gefühlen.

Komponieren Sie Dieburg beschäftigt sich mit der Klanglandschaft Dieburgs und ihren Möglichkeiten, sie neu oder anders zu konzipieren. Das Video zeigt die künstlerische und assoziative Nutzung von Farben und Alltagsgeräuschen durch die Teilnehmer*innen des Workshops auf Grundlage des Stadtplans.

Im Workshop Un-Hörbar konnten Teilnehmer*innen Gefühle äußern und benennen, die bestimmte Klanglandschaften in ihnen auslösten. In mehreren Videos werden diese Gefühlswelten zusammengetragen und gemeinsam mit ihren Klanglandschaften präsentiert.

Im Virtual Pub trafen sich während der Workshops Fremde aus Dieburg und aller Welt, um gemeinsam zu lachen und Geschichten miteinander zu teilen. Dabei stand das Phänomen des Lachens als Mittel gemeinschaftlichen Zusammenhalts im Mittelpunkt. In einer „Galerie“ der Audioaufnahmen findet sich das Lachen der Teilnehmer*innen, zudem können Ausschnitte von Geschichten, die im Pub erzählt wurden, zu immer wieder neuen Soundcollagen zusammengefügt werden.

Während des Workshops Escape Zoom wurden die Begriffe Realität, Vertrautheit und Autonomie in einer zunehmenden Online-Realität hinterfragt, indem die Mechanismen von Online-Kommunikation durch Zoom-Meetings analysiert wurden. Escape Zoom dekonstruiert das Videomaterial aus dem Workshop in verschiedene Fragmente, die Einblicke in Online-Realitäten gewähren und die Aktionen und Reaktionen der Teilnehmer*innen beleuchten.

StadtWerkstatt Medien –  Begegnungen in Dieburg is an annual project curated and organized by the artists and curators of the Master’s program International Media Cultural Work. In the previous years, it used to take place right on the market place of the city of Dieburg/Germany.This year, it is happening online for the first time.

Under the idea of a Social Sculpture artists conducted online media art workshops with the Dieburg community and with participants from all around the world to explore digital media as a means of self-expression and creativity. Through the artists’ sensibility and creativity, the participants’ input was transformed into media artistic objects and processes that explore the ideas of connection, isolation, social interaction, and autonomy in online settings. With the title “apart but connected” this exhibition presents new media art pieces in the form of short videos, sound collages and AI-generated images.

 

Works:

Travel with Chris – Fernweh Generator is a critical comment on influencer marketing, digital perception and the urge to travel during the ongoing pandemic. It is based on the results of workshop “The Fernweh Generator“ and incorporates decisions and quotes as well as generated dream landscapes created by an Artificial Intelligence based on the emotions of the workshop participants.

An unusual type of video call originates out of the media collage in Audio Emoji, consisting of visuals, sounds, and text contributed by workshop participants. The Audio Emojis, created by processing pixels into music, were modified by participants. The collage combines the materiality of digital conversations with thoughts and emotions on it.

After reflecting on Dieburg’s soundscape and its creative possibilities together with the participating audience, the workshop makers have created Compose Dieburg: a video that addresses how participants imagined the Dieburg map working with color and sound.

While listening to different sounds, participants of In-Audible‘s workshop were asked to address and name the feelings these sounds evoked in them. A collection of sounds and emotions in the form of videos is the outcome.

Aiming to explore laughter as a social cohesion tool, strangers gathered in The Virtual Pub to exchange stories. Explore the sound gallery to find clips of stories and laughter. Play as many clips as you want and create your own ephemeral sound collage.

During the workshop Escape Zoom, the notions of reality, intimacy and autonomy in an increasing online world were questioned while analysing the mechanism of online communication through Zoom meetings. Escape Zoom deconstructs the video footage which resulted from the workshops, transforming it into various snippets representing glimpses of online realities and highlighting the actions and reactions of the participants.